FF Pottenstein - Mittwoch, 26.08.2020

Fahrzeugbrand am Hals


3 Feuerwehren mit insgesamt 36 Mann standen im Einsatz, als ein Fahrzeug auf der Waldstraße am Hals zu brennen begann.


Am Mittwoch, den 26.08.2020, um 16.59 Uhr wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem "Fahrzeugbrand (Alarmstufe B2), am Hals" alarmiert. Zeitgleich wurden auch die Feuerwehren Pernitz und Neusiedl von der Bezirksalarmzentrale in Wiener Neustadt zu diesem Einsatz gerufen.

Ein Fahrzeug, das auf der Passstraße von Pernitz Richtung Pottenstein unterwegs war, fing, aus uns unbekannter Ursache, an zu brennen. Erst war nur dunkler Rauch zu sehen, doch schon bald schlugen die ersten Flammen aus dem Fahrzeugraum. Der Lenker blieb sofort stehen und alarmierte über den Feuerwehrnotruf 122 die Einsatzkräfte. 

Das Geschehen ereignete sich genau am höchsten Punkt des Passes, der zugleich die Bezirks-, Orts- und auch Einsatzgrenze bildet. So wurden vom Disponenten in der Alarmzentrale die zuständigen Feuerwehren Pernitz und Pottenstein alarmiert.

Aufgrund des kürzeren Anfahrtsweges erreichten die Kameraden aus Pernitz und Neusiedl zuerst den abgelegenen Einsatzort. Zu diesem Zeitpunkt stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand und die Flammen drohten auf den nahegelegenen Waldrand über zu springen.

Mit Atemschutz und Schnellangriffseinrichtung konnten die Flammen rasch unter Kontrolle gebracht werden und somit auch die Ausbreitung auf die umliegenden Sträucher.

Auch wir erreichten die abgelegene Unglücksstelle und unterstützten die Löscharbeiten. Auf beiden Seiten der Bergstraße bildeten sich bereits kurze Staus vom abendlichen Berufsverkehr. Glücklicherweise stand in der Warteschlange auch ein Baustofffahrzeug mit einem Ladekran, dessen Lenker uns beim Verladen des ausgebrannten Wracks auf den LKW eines Abschleppunternehmens half.

Nachdem die Straße von verbrannten und geschmolzenen Fahrzeugteilen, sowie ausgelaufenen Betriebsmitteln gereinigt war, konnte die Fahrbahn, die während der gesamten Einsatzzeit gesperrt war, wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Wir rückten mit "TANK-1" und "TANK-2" mit insgesamt 11 Mann Besatzung zurück ins Rüsthaus ein.

Wir danken den Kameraden aus Pernitz und Neusiedl, die mit insgesamt 25 Mann im Einsatz standen, für die gute Zusammenarbeit.

Bericht/Fotos: Markus Hackl ASB ÖA

 
zurück



Copyright 2008 - 2020 by AFKDO Pottenstein - Besucher Gesamt: 144059