FF Pottenstein - Mittwoch, 15.07.2020

Tierrettung am Urhausweg


Der Spalt eines gekippten Fensters wurde einer Katze zum Verhängnis....


Eine Frau war gerade am Urhausweg unterwegs, als sie ein leises klägliches Jammern eines Tieres vernahm. Als sie diesem nachging, entdeckte sie plötzlich eine Katze, die im Spalt eines gekippten Fensters eingeklemmt war. Da der Besitzer des Hauses zu diesem Zeitpunkt nicht Zuhause war und ein Gartentor ihr den Weg zu dem Tier versperrte, verständigte die Frau beherzt, über den Notruf 122, die Feuerwehr.

Als wir wenig später die Einsatzadresse erreichten, wurden wir bereits erwartet. Die Katze war durch ihre Versuche, sich selbst aus ihrer misslichen Lage zu befreien, immer tiefer in den Fensterspalt gerutscht. Durch einen Sprung über den Gartenzaun waren wir rasch bei dem Tier, das sich erschöpft und ohne Widerstand, behutsam aus dem Fenster befreien ließ.

Inzwischen war auch der Besitzer Zuhause eingetroffen, der die verletzte Katze übernahm und für die weitere Versorgung einen Tierarzt kontaktierte.

Für uns war die Arbeit erledigt, und so rückten wir mit "TANK-1" und insgesamt 5 Mann Besatzung zurück ins Feuerwehrhaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB ÖA

 
zurück



Copyright 2008 - 2020 by AFKDO Pottenstein - Besucher Gesamt: 144497