FF St. Veit - Donnerstag, 26.03.2020

Brand einer Mülltonne


Am 26.3.2020 wurde die FF St. Veit/Tr. gegen 12:40 Uhr von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einen Kleinbrand in die Untere Ödlitzer Straße alarmiert. Es war dies der erste Einsatz in der aktuellen COVID-19-Situation.


Auf Grund der aktuellen Corona-Lage hat auch die FF St. Veit/Tr. ihre Einsatz-Taktik insofern geändert, dass vorerst nur eine Einsatzgruppe mit einem Fahrzeug zum Einsatzort ausrückt. Die verbleibende Mannschaft hält sich im Freien beim Feuerwehrhaus mit entsprechendem Abstand zueinander auf und warten auf die Rückmeldung des Gruppenkommandanten des ausgerückten Fahrzeuges, ob weitere Kräfte benötigt werden. Ist dies nicht der Fall, rückt diese "Bereitschaft" unverzüglich wieder ab und hält somit auch die im Feuerwehrdienst unbedingt erforderliche "Social Distancy" ein.


So war es auch bei diesem Einsatz. Die brennende Mülltone wurde von einem Spaziergänger entdeckt, der den Hausbesitzer darauf aufmerksam machte und dieser begann umgehend mit einem Gartenschlauch mit den ersten Löschmaßnahmen. So konnte durch den Hausbesitzer ein größerer Schaden an der Hausfassade verhindert werden. Der Einsatz der Feuerwehr beschränkte sich auf die Nachlöscharbeiten und auf eine Kontrolle des Brandgutes mit der Wärmebildkamera.


Nach circa 20 Minuten konnte die FF St. Veit/Tr. wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft an die BAZ Baden melden. Es waren 9 Mann mit dem Rüstlöschfahrzeug unter der Einsatzleitung von Hauptlöschmeister Fritz Smolinski im Einsatz, weitere 8 Mann waren für kurze Zeit beim Feuerwehrhaus in Bereitschaft und warteten, ob weitere Einsatzkräfte erforderlich wären.


Fotos: Max Weinbauer, OFM
Bericht: Johannes Weinbauer, OV

 
zurück



Copyright 2008 - 2020 by AFKDO Pottenstein - Besucher Gesamt: 144930