FF St. Veit - Montag, 18.02.2019

Spendenübergabe Dorfadvent-Gemeinschaft St. Veit an der Triesting


Am Montag, den 18. Februar 2019, wurde der Reinerlös des St. Veiter Dorfadventes 2018 an die beiden Brandopfer-Familien aus Enzesfeld-Lindabrunn im Gemeindeamt Enzesfeld übergeben.


Am 31.10.2018 wurde das Haus von Familie Pölleritzer in Enzesfeld ein Raub der Flammen und am 17. Dezember brannte das Haus von Familie Wöhrer in Lindabrunn nieder. Bei diesem Brand war auch die FF St. Veit/Tr. mit 23 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz. Beide Häuser sind derzeit nicht bewohnbar.

Da sowohl Hr. Pölleritzer als auch Hr. Wöhrer Feuerwehrmitglieder in Enzesfeld bzw. Lindabrunn sind, wurde vom 2. Kommandant-Stellvertreter der FF St. Veit/Tr., OBI Ing. Georg Rumpler angeregt, den Erlös des Dorfadventes den Brandopfern zu spenden. Auch die anderen Vereine stimmten sofort der Idee zu, zusätzlich wurde am Stand der Feuerwehr noch eine Spendenbox aufgestellt.

Der St. Veiter Dorfadvent beruht auf einer Idee von Feuerwehrkamerad und Stadtrat Franz Rumpler und wird seit mehr als 10 Jahren am letzten Samstag vor dem Heiligen Abend am Hauptplatz in St. Veit/Tr. veranstaltet. Am Programm stehen musikalische Vorführungen der Volksschüler aus St. Veit/Tr. und der Jugendmusikgruppe des Musikvereins St. Veit/Tr., sowie kulinarische Schmankerl der mitveranstaltenden Vereine und Institutionen.

So konnte eine Abordnung aus St. Veit, bestehend aus Markus Marschall für die Brauchtumsgrupppe, Paul Schermann und Stefan Pickl für den Musikverein, Gemeinderätin Gertraud Fürst für die Pfarre, Andrea Panzenböck und Stadtrat Franz Rumpler für die närrischen Vogelfänger (Faschingsverein), sowie Josef Marschall, DI Rudolf Hafellner und Johannes Weinbauer für die Feuerwehr einen Spendenscheck mit der stolzen Summe von € 2.470,00 im Beisein von Bürgermeister Franz Schneider und Vizebürgermeister Stefan Rabl übergeben. Andrea Panzenböck übergab noch zusätzlich eine Spende in Höhe von € 1.000,00 der Kunstschmiede Panzenböck aus St. Veit/Tr. Alljährlich veranstaltet die Kunstschmiede in der Vorweihnachtszeit ein Schau-Schmieden und spendet den Erlös daraus für karitative Zwecke.

Bei der Spendenübergabe im Rathaus bedankten sich Bürgermeister Franz Schneider und Vizebürgermeister Stefan Rabl auf das Herzlichste bei den Institutionen und rundeten die gespendete Summe auf € 4.000,00 auf. Die Familie Pölleritzer aus Enzesfeld und die Familie Wöhrer aus Lindabrunn waren gerührt über so eine große Spendenfreude und bedankten sich ebenfalls bei den Spendern.

Bericht: Johannes Weinbauer, OV
Fotos: Marktgemeinde Enzesfeld-Lindabrunn

 
zurück



Copyright 2008 - 2019 by AFKDO Pottenstein - Besucher Gesamt: 132315