FF Altenmarkt - Dienstag, 22.01.2019

Volksschule in Altenmarkt nach Gasalarm evakuiert!


In den heutigen Vormittagsstunden des 22. Jänner 2019 wurde in der Volksschule Altenmarkt a.d. Triesting im Bezirk Baden vom Lehrpersonal ein vermeintlicher Gasgeruch wahrgenommen. Sofort wurden die Einsatzkräfte verständigt und die ganze Schule evakuiert.


Kurz nach 10 Uhr wurde die örtliche Freiwillige Feuerwehr Altenmarkt a.d. Triesting mit den Alarmmeldebild S1 Gasaustritt- bzw. -gebrechen über die Feuerwehr Bezirksalarmzentrale Baden alarmiert. Gleichzeitig verständigte diese auch, wie im Alarmplan vorgesehen, sofort den Energieversorger, sowie die Polizei.

Nur wenige Minuten nach Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte der FF Altenmarkt a.d Triesting, unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Alexander Cepko, bereits bei der Volksschule ein. Die ca. 90 Personen – Schüler – Lehrpersonal und Schulwart befanden sich bereits, am vorgegebenen Sammelplatz bei der Kirche neben dem Schulgebäude, im Freien.
Der Feuerwehreisatzleiter entsendete nach kurzer Lageerkundung sofort einen Atemschutztrupp mit Gasmessgerät ins Gebäude. Auch die eintreffenden Störtrupps des Energieversorgers begannen umgehend mit Messarbeiten im Freien (Straße, Schächte, Anschlusskästen).
Zwischenzeitlich konnte von der Feuerwehreinsatzkräften kein Gas direkt im Schulgebäude gemessen werden. Auch seitens des Energieversorgers, der mit noch empfindlicheren Gasmessgeräten anrückte, konnte zum Glück Entwarnung gegeben werden. Es konnte nach sehr gründlicher Suche kein Gas gemessen werden.


Die Eltern der Schüler wurden zwischenzeitlich von der Schule verständigt, um ihre Kinder abzuholen.  Jene Kinder, deren Eltern nicht gleich erreichbar waren, wurden einstweilen von der Feuerwehr untergebracht.

Seitens des Feuerwehreinsatzleiters Alexander Cepko wurde besonders das richtige Verhalten der Schule extra gelobt – „Die Räumung der Schule hat Vorbildlich und vor allem Ruhig funktioniert! – wie es schon bei den mehrmaligen Räumungsübungen zuvor geübt wurde“ Polizeikräfte sicherten die Einsatzstelle direkt in der Hauptstraße ab.

Die FF Altenmarkt a.d Triesting stand mit 17 Feuerwehrleuten davon 2 Atemschutztrupps knapp 2 Stunden im Einsatz. Der Energieversorger war mit 5 Techniker und die Polizei mit 4 Beamten vor Ort.

Bericht: HBI Alexander Cepko Feuerwehr Altenmarkt 
Fotos: Feuerwehr Altenmarkt, BI Stefan Schneider BFK Baden

 
zurück



Copyright 2008 - 2021 by AFKDO Pottenstein - Besucher Gesamt: 146867