FF Pottenstein - Sonntag, 16.10.2016

Sonntagsfahrt endete im Straßengraben.


Großes Glück hatte eine junge Familie, als sie bei der Fahrt zu einem Sonntagsausflug von der Fahrbahn abkamen....


Am Sonntag, den 16. Oktober 2016, um 09:40 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem technischen Einsatz "Fahrzeugbergung (T1) auf dem Hals" alarmiert.

Zuvor war eine junge Familie, die mit ihrem Kind zu einer Sportveranstaltung auf der Gutensteinerstraße Richtung Pernitz unterwegs war, von der Straße abgekommen. Der Lenker verlor auf der Straße mit herbstlichen Fahrbahnverhältnissen die Kontrolle über sein Fahrzeug und so wurde der PKW über eine Böschung in den angrenzenden Waldrand geschleudert. Bei dem Unfallhergang blieben die drei Insassen des Polos zum Glück unverletzt und konnten über die Notrufnummer 122 die Feuerwehr verständigen.

Als wir kurz darauf die Einsatzadresse in der sogenannten "Rieglerkurve" bei Grabenweg erreichten, war ein Beamter der Polizei Berndorf bereits vor Ort. Das Unfallfahrzeug stand unterhalb einer Böschung, einige Meter von der Straße, entfernt. Nach der verkehrstechnischen Absicherung der unübersichtlichen Kurve und der Vorbereitung eines vorbeugenden Brandschutzes, konnte mit der Bergung des Fahrzeuges begonnen werden. Um keine weiteren Schäden an dem VW zu verursachen, mussten wir einen Baum, mit dem sich das Auto verkeilt hatte, mit der Motorsäge entfernen. Danach zogen wir den PKW mit der Seilwinde zurück auf die Straße.

Nachdem das Fahrzeug einem bereits ebenfalls an der Unfallstelle eingetroffenen Mitarbeiter eines Automobilclubs übergeben wurde, konnten wir mit den Aufräumarbeiten und der Säuberung der Fahrbahn den Einsatz beenden.

Wir Rückten mit "MTF", "PUMPE" und "TANK-2", mit insgesamt 16 Mann Besatzung zurück ins Gerätehaus ein um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB-ÖA

 
zurück



Copyright 2008 - 2021 by AFKDO Pottenstein - Besucher Gesamt: 150828