FF Pottenstein - Montag, 12.10.2015

Brandalarm im Landesjugendheim


Ein fehlerhafter Brandmelder im Wohnbereich des Heimes war für den Einsatz verantwortlich.


Am Montag, den 12. Oktober 2015, um 17:02 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale in Baden zu einem "TUS*-Alarm (B1) im Landesjugendheim" alarmiert.

Als wir kurz darauf die Einsatzadresse in der Gutensteinerstraße erreichten, war das Gebäude bereits von den Betreuern evakuiert worden. Die Kinder und Jugendlichen, die sich in dem Wohnheim aufgehalten hatten, erwarteten unser Kommen auf dem dafür vorgesehenen Sammelplatz. Aus dem Gebäude schallte laut das Alarmsignal, das von der hausinternen Brandmeldeanlage ausging.

Einsatzleiter, Kommandant Thomas Schonaklener, erörterte anhand der Bedieneinheit des Hausalarmes, welcher Rauchmelder den Alarm ausgelöst hat. Der inzwischen ausgerüstete Atemschutztrupp machte sich sogleich in den zweiten Stock auf, wo der vermeintliche Brandherd ermittelt wurde.

Nach kurzer Zeit konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Es war im gesamten Objekt kein Feuer, bzw. Rauch zu finden. Der für den Alarm verantwortliche Brandmelder dürfte anhand einer technischen Fehlfunktion von selbst losgegangen sein.

Erleichtert, dass sich der Vorfall als harmlos erwiesen hatte, konnten die Bewohner wieder in ihre Zimmer zurückkehren.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen Verantwortlichen und Beteiligten für das vorbildliche Verhalten bei der Räumung des Gebäudes bedanken!

Um ca. 17:45 Uhr, rückten wir mit "TANK-1" und "TANK-2", mit insgesamt 8 Mann Besatzung zurück ins Gerätehaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

* TUS: Telemetrie und Sicherheit (früher auch: Tonfrequentes Uebertragungs-System) ist eine Bezeichnung für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen

Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB-ÖA

 
zurück



Copyright 2008 - 2018 by AFKDO Pottenstein - Besucher Gesamt: 126608