FF St. Veit - Sonntag, 26.01.2014

Gefährlicher Gasaustritt


Am 26.1.2014 kurz nach 11 Uhr wurden die Sanitäter der Rot-Kreuz-Bezirksstelle Berndorf-St. Veit in ein St. Veiter Einfamilienhaus wegen eines eptileptischen Anfalles gerufen.


Beim Betreten des Hauses schlugen die Gasmessgeräte der Sanitäter an und zeigten eine hohe CO-Konzentration, woraufhin die FF St. Veit/Tr. mit dem Meldebild "Gasgebrechen bzw. Gasaustritt" alarmiert wurde. In vorbildlicher Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehrkräften, den Sanitätern und der Polizeistreife Berndorf konnte die vierköpfige Familie, die bereits über starke Übelkeit klage, aus dem Haus gerettet und in den Rot-Kreuz- bzw. Feuerfahrzeugen von den Rot-Kreuz- und Feuerwehr-Sanitätern und vom ebenfalls alarmierten Arzt behandelt werden.

Kurz danach traf bereits der Rettungshubschrauber "Christophorus 9" ein, der die Frau mit Verdacht auf CO-Vergiftung ins Landeskrankenhaus Wr. Neustadt flog, der Familienvater und die beiden Kinder wurden vom Roten Kreuz ebenfalls ins Klinikum Wr. Neustadt verbracht.

Ein Atemschutztrupp der FF St. Veit/Tr. stellte bei den im Haus vorgefundenen Herd und Gas-Heizungsgerät die Gaszufuhr ab und öffnete sämtliche Fenster des Hauses, um dadurch für ein gute Durchlüftung zu sorgen.

Nach ca. einer Stunde konnte die Feuerwehr St. Veit wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen, es waren 23 Mann mit drei Fahrzeugen (RLF-A 2000, TLF-A 2000 und LF-B) unter der Einsatzleitung von OBI Christian Ringhofer im Einsatz.



Bericht: Johannes Weinbauer, V
Fotos: Michael Hafellner, FM

 
zurück



Copyright 2008 - 2021 by AFKDO Pottenstein - Besucher Gesamt: 150827