FF Pottenstein - Donnerstag, 06.06.2013

Übung im Landesjugendheim Pottenstein


44 Mann aus 5 Feuerwehren übten für den Ernstfall im NÖ-Landesjugendheim Pottenstein


Am Donnerstag, den 06. Juni 2013, um 18:30 Uhr, alarmierte die Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden die Feuerwehren aus Neuhaus, Weissenbach, Fahrafeld, Berndorf und Pottenstein zu einer Großübung ins Landesjugendheim Pottenstein.

Annahme der von V Christopher Cvirn ausgearbeiteten Übung war ein Küchenbrand, der große Teile des Gebäudes verqualmte, und somit auch den Fluchtweg durch das Stiegenhaus für die Bewohner unmöglich machte. Die Kinder und Jugendlichen, die sich im Haus aufhielten, waren von dem "Brandalarm", welcher durch einen Rauchmelder ausgelöst wurde, nicht eingeweiht. Sie wurden im Vorfeld von der Übung nicht informiert, um zu sehen, wie sie sich in einem Ernstfall verhalten würden. Es bleibt zu sagen, dass sich alle Teilnehmer vorbildlich der Situation angepasst haben. Natürlich standen die Kinder unter der Beobachtung ihrer Betreuer, und die Lage wurde sofort aufgeklärt, sodass beim Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge bereits alle Bescheid wussten.

Die ersten Atemschutztrupps aus Pottenstein und Fahrafeld erkundeten die Lage, und konnten den fiktiven Brandherd in der Küche rasch lokalisieren. Weitere Trupps machten sich auf den Weg in die Aufenthaltsräume der verschiedenen Bewohnergruppen in den oberen Stockwerken. Dort warteten bereits die Kinder mit ihren Betreuern. Inzwischen wurde die Evakuierung von Außen durch die Fenster vorbereitet. Mittels Drehleitern, Kränen und Steckleitern gelangten die "Eingeschlossenen" ins Freie, wo sie sich auf dem vereinbarten Sammelplatz trafen, und den weiteren Verlauf der Übung beobachten konnten.

Für die Feuerwehren brachte diese Übung viele neue Aspekte, die wir hoffentlich nie bei einem Ernstfall umsetzen müssen. Wir bedanken uns auch bei der Heimleitung, den Betreuern sowie allen Kindern für die gute Zusammenarbeit.

Um ca. 21:00 Uhr, nach einer kleinen Stärkung, für die wir uns ebenfalls beim NÖ-Landesjugendheim bedanken möchten, traten wir den Heimweg ins Gerätehaus an, um die eingesetzten Gerätschaften zu versorgen.

FF-Neuhaus: 1 Fahrzeug, 2 Mann

FF-Weissenbach: 2 Fahrzeuge, 6 Mann

FF-Fahrafeld: 1 Fahrzeug, 8 Mann

FF-Berndorf: 2 Fahrzeuge, 12 Mann

FF-Pottenstein: 4 Fahrzeuge, 17 Mann

 

Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB-ÖA AFKDO Pottenstein

 

 
zurück



Copyright 2008 - 2017 by AFKDO Pottenstein - Besucher Gesamt: 116172