FF Pottenstein - Donnerstag, 17.01.2013

PKW steckte im Tiefschnee fest


Die schweren Schneefälle, die von den Wetterdiensten angekündigt wurden, lösten im gesamten Bezirk Baden viele Einsätze der Feuerwehren aus. Auch die FF-Pottenstein rückte zu einer schneebedingten Fahrzeugbergung aus.


Am Donnerstag, den 17.01.2013, um 10:32 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden zu einer „Fahrzeugbergung (T1) auf dem Hals" alarmiert.

Ein älteres Ehepaar aus Pernitz war mit seinem PKW auf der L138 Richtung Pottenstein zu einem Arztbesuch nach Bad Vöslau unterwegs. Kurz nach der Einfahrt ins Ortsgebiet konnte die Lenkerin, aufgrund der verschneiten Sichtverhältnisse, den Straßenverlauf nicht mehr richtig wahrnehmen. Sie geriet nach der Linkskurve bei der „Burger-Hochwiese" in den Straßengraben, wo der geländegängige Fiat im Tiefschnee stecken blieb. Ein nachfolgender Fahrzeuglenker half den unverletzten Insassen aus dem Auto, und versuchte es mittels Abschleppseil selbst aus der Böschung zu ziehen. Da dieser Versuch jedoch scheiterte, wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen.

Als wir die Unglücksstelle erreichten, erwartete uns bereits das Ehepaar. Mittels eingebauter Seilwinde in unserem „LFA-B" zogen wir das Fahrzeug rasch wieder auf die Straße zurück. Der weiche Schnee hatte den Fiat nicht beschädigt, und so durfte das Paar mit einem leichten Schrecken die Fahrt fortsetzen.

Wir rückten um ca. 11:15 Uhr, mit „PUMPE" und „TANK-2", mit insgesamt 8 Mann Besatzung ins Gerätehaus ein.

Bericht: LM Markus Hackl, ASB-ÖA / FF-Pottenstein

 
zurück



Copyright 2008 - 2021 by AFKDO Pottenstein - Besucher Gesamt: 150828